Allgemein Uncategorized

Last Minute ins Trainingslager? Na klar!

Ob über einen Veranstalter oder privat gebucht, mit Trainingsangebot oder in Eigenregie – die Trainingslagersaison 2016 ist bereits im vollen Gange. Doch auch für Kurzentschlossene gibt es noch ausreichend Plätze und Möglichkeiten. Last Minute ins Trainingslager – das geht!

Bessere Witterungsbedingungen als in Deutschland bieten auch bessere Trainingsmöglichkeiten, vor allem aber kann sich jeder Athlet auf das Training konzentrieren. „Kilometer auf dem Rad schrubben“, wie es so schön heißt. Viele Triathleten wollen jetzt noch spontan das Ticket in die südlicheren Regionen buchen. Klar, dass bei Trainingslageranbieter Pro.TrainingTours selten das Telefon still steht. Egal ob Mallorca, Lanzarote oder die Toskana – es gibt viele Trainingsgebiete, die reizvoll sind.

Der Experten-Rat: Schnell buchen oder flexibel sein

Für feste, organisierte Trainingscamps müssen sich Interessierte aber darauf einstellen, dass es nur noch wenige Plätze gibt – wenn Camps nicht bereits ausverkauft sind. „Für die Mallorccamps gibt es noch gute Möglichkeiten für das letzte Camp ab dem 23.04. bis 07.05.“, erzählt mir Hannah Hechler von Pro.TrainingTours. „Hier sind neben den Fortgeschrittenen auch besonders Anfänger/Einsteiger willkommen, für die es eine separate Trainingsgruppe geben wird! Für die anderen Termine auf Mallorca gibt es noch vereinzelte Plätze.“ Das beliebte Hotel Viva Blue auf Mallorca ist bereits sehr gut gebucht, zu vielen Zeiträumen sogar ausgebucht.

Vor allem die Toskana ist ein sehr gutes Ziel für Kurzentschlossene. „Die Buchungsphase beginnt hier jetzt erst so richtig“, erklärt mir Hannah. Da man für die Anreise nicht an das Flugzeug gebunden ist, sondern mit dem eigenen PKW anreisen kann, sei dies meist die kostengünstigste Variante. Wobei der Preis – wie bei jeder Reise – stark abhängig von Reisetermin, -dauer und bei Flugreisen auch dem Abflughafen ist. Viele Anbieter bieten aber an, auch kostenfrei ein unverbindliches Angebot zu erstellen. Ein weiteres Argument für die Toskana ist die Mitnahme des eigenen Rades, das meist unkomplizierter im Auto verstaut als im Flugzeug mitgenommen werden kann. Wer allerdings unbedingt nach Mallorca möchte, für den sind die Ferrer Hotels in Can Picafort eine gute Adresse.

Meine eigene Trainingslager-Planung

In den vergangenen Jahren war ich im vereinsorganisierten Trainingslager. In diesem Jahr habe ich mich zusammen mit einer Freundin aber dazu entschlossen, nur zu zweit in die Toskana zu reisen. Zwar müssen wir auf die Gruppenausfahrten mit Vereinskollegen verzichten, können dafür aber auf einen beheizten Pool und ein Fitnessstudio zurückgreifen. Gebucht haben wir hier auch über einen professionellen Anbieter, allerdings mit eigener Versorgung und selbstständigem Training. Untergebracht sind wir im Riva del Sole, das im Umland einen guten Straßenbelag und schöne Ziele mit dem Rennrad verspricht.

Empfehlenswert ist sind solche Pakete vor allem für Trainingspartner, die in etwa auf demselben Leistungsniveau sind und daher keine Probleme bei gemeinsamen Ausfahrten haben. Wichtig ist es meiner Meinung nach auch, dass man über eine gewisse Erfahrung mit der Trainingsgestaltung in einem Trainingslager hat oder das Training sowieso über einen Personal Trainer steuern lässt. Für zehn Tage Toskana zahlen wir knapp über 300 Euro, exklusive Anreise und Verpflegung.

Alternativen um Last Minute ins Trainingslager zu kommen

Wer komplett auf eigene Faust losziehen möchte, kann natürlich auch Flug und Unterkunft eigenständig buchen – günstige Möglichkeiten bietet da sicherlich die Plattform Airbnb, wobei ich persönlich damit noch keinerlei Erfahrungen in Urlaubs- oder Trainingslagerregionen gemacht habe. „Einzelkämpfer“ müssen sich aber dessen bewusst sein, dass sie auf sich alleine gestellt sind und keinen Ansprechpartner haben, falls irgendetwas mit der Unterkunft nicht in Ordnung sein sollte oder ein anderes Problem entsteht. Ob ihr ein solches Risiko eingehen wollt, müsst ihr selbst entscheiden. Das Radfahren soll ja neben der Trainingsbelastung auch ein wenig Erholung vom Alltag sein. 🙂

Und wer jetzt schon für die Saison 2017 plant: Ab November gibt es wieder verschiedene Trainingsangebote, wie beispielsweise das Schwimmcamp von Pro.TrainingTours. Buchungsstart ist voraussichtlich im Juni 2016.

Alle Triathlon-Angebote von Pro.TrainingTours findet ihr hier. Außerdem ist es möglich, ein individuelles Angebot anzufragen. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass das sehr einfach, unkompliziert und schnell geht.

Stand der Buchungen: 4.02.2016, bitte beachtet, dass sich die Buchungslage täglich ändern kann und möglicherweise Angebote bereits ausverkauft sein können.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply