Allgemein sport Uncategorized

Geschenkideen für Triathleten: Kalender gefällig?

Weihnachten rückt immer näher und wie jedes Jahr lautet bei vielen die Frage: Was verschenke ich eigentlich? In den kommenden Wochen stelle ich Euch einige Ideen vor, die ihr Triathleten, Läufern, Radfahrern oder Ausdauerliebhabern schenken könntet. Wir starten mit zwei sehr unterschiedlichen Kalendern.

Mit dem Kalender von Sportfotograf Ingo Kutsche könnt ihr die Saison 2015 noch einmal erleben. Kaum einer ist näher am Geschehen als er. Seine Bilder sind nicht einfach Fotos – sie transportieren auch die emotionale Lage der Teilnehmer. Egal, ob Profi oder Agegrouper. Der Offenbacher kennt die Rennen aus dem ff und findet immer die richtigen Orte für perfekte Fotos, wie ihr auch im Titelbild des Artikels sehen könnt. Seine schönsten Bilder der Saison 2015 hat Kutsche in einem sehr schönen Kalender zusammengestellt.

 

Emotion pur: Der Ironman Hawaii 2015 für die deutschen Profis. (Bild: Screenshot calvendo.de)

Sein Lieblingsfoto? Das Foto von Nils Frommhold vom Ironman Hawaii 2015 zusammen mit seinem Betreuer Niclas Bock auf der Palani Road. Für den deutschen Profi lief es nicht gut. Bereits am Anfang des Rennens hatte er einen Plattfuß und verlor dadurch den Anschluss an die Spitze, der Rückstand war nicht mehr aufzuholen. „Auf der Palani wollte er aufgeben, aber durch Aufmunterung des Canyon Teams, seines Betreuers und anderen hat er das Rennen nicht beendet und gefinisht“, erzählt Kutsche, „DAS ist der Gedanke des Triathlonsport: never ever give up.“

Große Emotionen, fairer Preis: ab 18,90€ ist der Kalender zu haben. Wo? Einfach hier klicken: http://www.calvendo.de/galerie/triathlon-2016/?s=triathlon

Die kleine Aufmerksamkeit unter den Kalendern

Wer nur eine kleine Aufmerksamkeit für seine/n Trainingspartner/in haben möchte, findet auch in der Buchhandlung eine nette, wenn auch unpersönlichere Alternative. Für 7,95€ gibt es den „Bicycles“-Kalender von Grafik Werkstatt.

 

Nette Sprüche begleiten einen durch das Jahr – egal ob an der Wand hängend oder auf dem Schreibtisch stehend. Genau das richtige, wenn man nicht mit leeren Händen zur letzten gemeinsamen Trainingseinheit erscheinen will.

Fotocredit: Titelbild von Ingo Kutsche.

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    HarleRunner
    29. November 2015 at 19:00

    Nicht zu vergessen der RunRunRun Rubbelkalender! Der ist mal was ganz anderes – allerdings eher für Läufer als für Triathleten gedacht…

    http://harlerunner.de/runrunrun-rubbelkalender-2016/

  • Leave a Reply